Trends & styles

#ichbinklipp: Foto posten und gewinnen!

Lassen Sie sich von den Essensity Haarfarben inspirieren, zeigen Sie uns Ihren neuen KLIPP Look und nutzen Sie die Chance auf zwölf tolle Preise. Jede Woche wird ein Wochensieger gekürt.

 

#ichbinklipp: Jetzt mitmachen und tolle Preise gewinnen!

#ichbinklipp: Jetzt mitmachen und tolle Preise gewinnen!

 

Egal ob neue Haarfarbe, trendige Partyfrisur oder ein Selfie direkt aus dem KLIPP Salon – zeigen Sie uns Ihren persönlichen KLIPP Look und nutzen Sie die Chance, tolle Preise zu gewinnen.
Jede Woche – bis 30. April 2017 – wird ein Wochen­sieger gekürt, der einen KLIPP Frisörgutschein im Wert von 100 Euro gewinnt.

Zusätzlich werden aus allen Einsendungen bis 30. April drei Hauptgewinner ermittelt:
1. Platz: ein Jahr gratis Haare färben mit ­Essensity
2. Platz: Bose SoundLink Mini II Box
3. Platz: Tommy Hilfiger ­Damenuhr

 

Was müssen Sie dafür tun?

Posten Sie Ihren persönlichen KLIPP Look nach dem Frisör­besuch auf Ihrem Instagram oder Facebook Profil mit dem Hashtag #ichbinklipp. Wer nichts in den sozialen Medien posten möchte, kann sein Foto auch direkt auf www.klipp.at/gewinnspiel hochladen.

Alle geposteten oder hochgeladenen KLIPP Looks finden ihren Weg in den Gewinner-Auswahltopf. Sie können jede Woche teilnehmen und haben somit mehrfach die Chance auf einen Gewinn.
Die Wochensieger werden jeweils montags per Nachricht verständigt bzw. auf unserer Website www.klipp.at/gewinnspiel veröffentlicht. Die Gewinner der drei Hauptpreise werden bis zum 10. Mai 2017 benachrichtigt.

Das sind die besten #ichbinklipp Looks bisher – Herzlichen Glückwunsch an die Wochensieger!

 

ichbinklipp-gewinnspiel-siger

Die Sieger der ersten drei Wochen stehen bereits fest!

Vielen Dank an alle Teilnehmer für die zahlreichen Selfies und die tollen KLIPP Looks. Wir freuen uns auf weitere strahlende Gesichter, glänzende Haarfarben und trendige Frisuren.

Alle Infos und die Teilnahme­bedingungen finden Sie auf www.klipp.at/gewinnspiel.

 

Kommentieren
Trends & styles

KLIPP Looks 2017 – mit Essensity Haarfarben

Natürliche Inhaltsstoffe und eine innovative Färbetechnik sind das Geheimnis der Essensity Haarfarben von Schwarzkopf Professional. Wir haben bei unseren brandneuen KLIPP Looks auf die starken Farben von Essensity gesetzt und das Farbergebnis ist beeindruckend.

 

KLIPP Looks 2017 - gefärbt mit Essensity

Starke Farben stehen Pate für die KLIPP Looks 2017. Foto: KLIPP

Farbenvielfalt

Violett schimmerndes Ultrablond mit Strähnen, weiches Honigblond, intensives Herbstlaub-Rot in den unterschiedlichsten Nuancen oder sattes, dunkles Schokobraun – Essensity Haarfarben von Schwarzkopf Professional bieten mit 58 unterschiedlichen Farbtönen ein enormes Spektrum an natürlich reflektierenden, strahlenden Farben. Und diese kamen auch bei unserer Trendkampagne, den KLIPP Looks 2017, zum Einsatz.

 

Klipp Looks 2017, Mareen

„Ich bin KLIPP. Weil das Leben zu kurz ist für langweilige Looks“, Mareen

Ultrablond

Ein Ultrablond mit violettem Schimmer bringt Mareens Haare zum Leuchten. Der Shortcut mit unterschiedlichen Längen und Strukturen unterstreicht noch zusätzlich den zarten Look dieses Styles.

Finalisiert wurde mit Rundbürste und Föhnspray.

 

 

 

Klipp Looks 2017,Bernadette

„Ich bin KLIPP. Weil ich natürliche Farbergebnisse liebe“, Bernadette

 

 

Schokobraun

Bei Bernadettes langen, klassisch stumpf geschnittenen Haaren wurde eine Zwei-Zonen-Färbung angewendet.

Die hellen Strähnen bringen einen auffallenden Farbverlauf ins schokobraune Haar. Die glamourösen Wellen wurden mit einem Lockenstab ins glatte Haar gestylt.

 

 

 

 

 

Klipp Looks 2017, Christian

„Ich bin KLIPP. Weil coole Styles auch Männersache sind“, Christian

Zedernbraun

Für Christians natürlichen Look wurde zedernbraune Haarfarbe gleichmäßig ins Deckhaar eingeknetet.

Das Ergebnis sind Highlights, die frische Akzente in die Naturhaarfarbe bringen. Das lange Deckhaar wurde mit einer Rundbürste geföhnt und mit einem Diffusor gestylt.

 

 

 

 

Klipp Looks 2017,Pia-Christina

„Ich bin KLIPP. Weil meine Haare mein schönstes Accessoire sind“, Pia-Christina

 

 

Rot-Violett

Rot-Violett bringt Pep in Pia-Christinas langes, gestuftes Haar. Vier unterschiedliche Farbnuancen sorgen für aufregende Lichtreflexe.

Der konkave Longbob wurde mit Föhn und Rundbürste in Schwung gebracht.

 

 

 

 

 

Bestechende Natürlichkeit

Haarfarben von Essensity sehen nicht nur natürlich aus, sie sind es auch. Denn sie bestehen zu 95 Prozent aus natürlichen Inhaltsstoffen und sind frei von Ammoniak, Silikonen, Mineralölen, Parabenen und künstlichen Duftstoffen.

„Für die sensationellen Farbergebnisse ist unsere spezielle Phytolipid-Technologie verantwortlich“, berichtet Thomas Hippe, Wissenschaftler in der Forschungsabteilung von Henkel Beauty Care. So kommt im Entwickler pflanzliches Öl zum Einsatz und in der Farbcreme eine organische Essenz von Traubenkernöl. „Diese Technologie ermöglicht es, die Farbstoffmoleküle noch besser in das Innere des Haares zu transportieren. Dadurch wird das Farbergebnis intensiver und die Haaroberflächen werden während des Färbeprozesses gepflegt“, so Hippe.

Öle auf Pflanzenbasis

Essensity Haarfarbe Schwarzkopf Professional

Essensity Haarfarben sind frei von synthetischen Stoffen. Foto: Hersteller

 

 

Sowohl im Entwickler als auch in der Farbcreme wirken pflanzenbasierte Öle, wie zum Beispiel das organische, lipidhältige Traubenkernöl. Obwohl auf synthetische Inhaltsstoffe weitestgehend verzichtet wird, ist eine Aufhellung des Haares um bis zu vier Stufen möglich und die Weißabdeckung liegt bei nahezu 100 Prozent.

 

 

 

 

Neue Färbetechnik – ColorMelter

Das besonders natürliche Farbergebnis kommt durch eine neue, innovative Färbetechnik zustande.

Der Einsatz einer Farbmischpalette – der sogenannte ColorMelter von Schwarzkopf Professional – samt Schwämmchen ermöglicht das Auftragen von bis zu drei unterschiedlichen Farbnuancen in einem Schritt. Durch das Verschmelzen der einzelnen Farben entstehen sanfte oder auffallende, jedoch immer harmonische Übergänge. Darüberhinaus lassen sich aufregende Lichtreflexe und lebendige Farbresultate erzeugen, die perfekt mit der natürlichen Haarfarbe harmonieren. Der Schwamm eignet sich auch besonders für kreative Färbetechniken wie Highlights, Lowlights, Balayage oder Ombré.

 

Behind the Scenes

Das Making-of Video sowie alle Trendlook Videos finden Sie auf klipp.at/Trends.

 

.

Kommentieren
Trends & styles

SugarBearHair: Vitamin-Gummibären für gesundes Haar

Und Schönes Haar durch naschen? Mit den SugarBearHair Vitamin-Gummibären erfüllt sich wohl der Traum so mancher Naschkatze. Zwei Gummibären am Tag reichen, damit das Haar mit allen wichtigen Vitaminen und Nährstoffen versorgt wird, die es benötigt.

 

SugarBearHair Gummibären

Vitamine und Naschen mit den SugarBearHair Gummibären. Foto: Hersteller

Die blauen Vitamin-Bären aus den USA gibt es jetzt auch in Österreich – und zwar exklusiv in ausgewählten KLIPP Salons und im Onlineshop auf frisörprodukte.at. Sie enthalten eine ganze Reihe bekannter Haar-Booster wie Vitamin A, C, D, E, B6, B5, B12, Folsäure, Biotin und Zink. Etwas Zucker, Beeren und Kokosöl sorgen für den tollen Geschmack und Lebensmittelfarbe färbt die niedlichen Gummibären blau.

Auch für Veganer

Da die Vitamin-Bären ganz ohne Gelatine hergestellt werden, sind sie auch bei vegetarischer bzw. veganer Ernährungsweise bestens geeignet.

Der Verzehr von zwei süßen Bären täglich versorgt Sie mit allen Nährstoffen, die Sie für gesunde Haare benötigen: Die Vitamine wirken direkt in den Haarwurzeln und nähren die Haare von innen heraus – Sie wachsen länger und stärker, werden elastischer und brechen nicht mehr so leicht. Bei manchen Menschen ist schon während des ersten Monats der Einnahme eine Verbesserung spürbar, durchschnittlich dauert es mindestens drei Monate bis erste Ergebnisse sichtbar werden. Wann die Wirkung des Nahrungsergänzungsmittels merkbar wird, ist sehr individuell, da jeder Mensch einzigartig ist. Wir empfehlen, sich an die empfohlene Tagesmenge zu halten, oder noch besser, für Ihre persönliche Ideal-Dosierung einen Arzt zu fragen.

Vitamin-Gummibären mit prominenten Fans

In den USA ist ein regelrechter Hype um die blauen Gummibären mit den Haarvitaminen entstanden und zahlreiche Promis schwören auf die süßen Bären. So haben sie auch in Reality-TV-Star Kim Kardashian West eine prominente Fürsprecherin gefunden, die ihre Vorliebe in sozialen Medien wie instagram mit aller Welt teilt.

 

 

SugarBearHair ist auch in Österreich angekommen

Auch die heimischen Blogger und Instagramer haben die Vorzüge der Haarvitamine schon für sich entdeckt. So annabirdie, die in ihrem Blog birdieblog.at über ihre Erfahrungen und ihren Alltag als Mama in einer vierköpfigen Familie berichtet.  

Und auch Dominique, auf Instagram als missmia1309 bekannt und Betreiberin des Beauty-Blogs coffeeandblush, ist zum Fan von SugarBearHair geworden.

 

 

SugarBearHair Gummibären finden Sie in unserem Onlineshop auf frisörprodukte.at.

Kommentieren
Trends & styles

2016: Ein ausgezeichnetes Jahr für KLIPP

Mit dem ineo Gütesiegel der Wirtschaftskammer Oberösterreich und der staatlichen Zertifizierung als familienfreundlicher Arbeitgeber im November letzten Jahres wurde KLIPP einmal mehr zum Vorzeigebetrieb in Sachen Mitarbeiterfreundlichkeit gekürt. KLIPP kann auf ein – im wahrsten Sinne des Wortes – ausgezeichnetes Jahr zurückblicken, denn bereits im vergangenen März gab es die Auszeichnung „Bester Arbeitgeber 2016“ und „Bester Arbeitgeber für Lehrlinge“ vom Institut „Great Place to Work“.

KLIPP ist bester Arbeitgeber

 

KLIPP Marketingleiterin Marlene Jungreitmair und KLIPP Chef Ewald Lanzl präsentieren die Auszeichnung von "Great Place to Work"

Doppelt ausgezeichnet: KLIPP Marketingleiterin Marlene Jungreitmair und KLIPP Chef Ewald Lanzl

Dass KLIPP ein top Arbeitgeber ist, das hat das unabhängige Institut „Great Place to Work“ im vergangenen März einmal mehr bestätigt. So wurden im Rahmen einer jährlichen Benchmarkstudie zunächst Mitarbeiter anonym befragt. Und das Ergebnis kann sich sehen lassen!

So bewerteten 93 Prozent der über 1300 Mitarbeiter ihren Arbeitsplatz als „alles in allem sehr gut“. Außerdem fühlen sich 90 Prozent  als Teil einer großen Familie. Und 95 Prozent der Befragten gaben an, die Weiterbildungsmöglichkeiten und die Unterstützung der eigenen beruflichen Entwicklung im Unternehmen besonders zu schätzen.

Für dieses hervorragende Ergebnis kürte das Institut „Great Place to Work“  KLIPP  zum „Besten Arbeitgeber 2016“. Zusätzlich wurde KLIPP österreichweit als einziges Unternehmen auch als „Bester Arbeitgeber für Lehrlinge“ ausgezeichnet. „Das ist eine tolle Anerkennung für unsere Bemühungen“, freut sich Firmengründer und Geschäftsführer von KLIPP, Ewald Lanzl.

Klipp: beste Arbeitgeber 2016

KLIPP ist vorbildlicher Lehrbetrieb

 

WKOÖ Präsident Rudolf Trauner mit KLIPP Akademie Leiterin Barbara Bötscher und KLIPP Geschäftsleiter West Gottfried Kraft

WKOÖ Präsident Rudolf Trauner mit KLIPP Akademie Leiterin Barbara Bötscher und KLIPP Geschäftsleiter West Gottfried Kraft. Foto: KLIPP

 

Die Auszeichnung mit dem ineo Gütesiegel „vorbildlicher Lehrbetrieb“ der Wirtschaftskammer Oberösterreich im November 2016 bestätigt  den Kurs, den KLIPP bei der Ausbildung von jungen Talenten schon seit Jahren verfolgt. Denn wer sich für eine Frisörlehre bei KLIPP entscheidet, der kann sich einer Spitzenausbildung sicher sein.

So werden junge Mitarbeiter im Rahmen einer sechsstufigen, modernen und vielseitigen Klipp Auszeichnung mit ineo vorbildlicher Lehrbetrieb 2016Ausbildung durch die firmeneigene KLIPP Akademie in die wichtigsten Aspekte des Handwerks eingeführt. Neben Kundenbetreuung, Haarpflege, Haare schneiden und färben steht dabei das frühe praktische Arbeiten im Salon im Vordergrund. Zusätzlich zur fachlichen Ausbildung liegt KLIPP die persönliche Entwicklung und die Förderung der MitarbeiterInnen besonders am Herzen.
„Lehrlinge haben bei KLIPP einen besonders hohen Stellenwert, denn sie sind die Grundlage zur weiteren Entwicklung des Unternehmens“, verrät Lanzl, seine Philosophie. „Unser Ziel ist es, in jedem Salon einen Lehrling ausbilden zu können.“ Aktuell sind es über 100 junge Talente in den unterschiedlichen Ausbildungsstufen, die in einem der über 180 Salons ihre Lehre absolvieren. Im Jahr 2017 sollen über 60 weitere Lehrlinge aufgenommen werden.

 

KLIPP ist familienfreundlicher Arbeitgeber

 

MInisterin Sophie Karmasin, KLIPP Geschäftsführer Ewald Lanzl und Marketingleiterin Marlene Jungreitmair

Ministerin Sophie Karmasin überreichte KLIPP Geschäftsführer Ewald Lanzl und KLIPP Marketingleiterin Marlene Jungreitmair das Zertifikat. Foto: Harald Schlossko

 

Seit letztem November trägt KLIPP zudem die staatliche Auszeichnung „Wir sind ein familienfreundlicher Arbeitgeber“. Weil für einen Großteil der 1300 KLIPP Mitarbeiter die Vereinbarkeit von Beruf und Familie ein zentrales lebensbestimmendes Thema ist, hat sich KLIPP dazu entschlossen, am Audit „Beruf und Familie“ des Bundesministeriums für Familien und Jugend teilzunehmen.

Ziel ist es, in den nächsten drei Jahren zahlreiche Maßnahmen für eine bessere Vereinbarkeit von Klipp ist familienfreundlicher ArbeitgeberFamilie und Beruf umzusetzen, etwa Informationsfolder für schwangere Mitarbeiterinnen über Mutterschutz und Karenz, Schulungen für Wiedereinsteigerinnen bereits vor Arbeitsantritt oder eine verbesserte Vorgangsweise bei Familiennotfällen.
Für Firmenchef Lanzl, der selbst Vater von vier Söhnen ist, ist klar: „Wir müssen für unsere Mitarbeiter, die täglich den Spagat zwischen Beruf und Familie meistern, optimale Voraussetzungen schaffen.“

 

Unser Team wächst ständig

Wer sich bei KLIPP bewerben möchte, findet alle offenen Stellen, Infos zur Lehrlingsausbildung oder zu KLIPP als Arbeitgeber auf www.frisörjob.at.

 

 

 

 

Kommentieren
Trends & styles

Coole Typen: Die Männerfrisuren für 2017

Langes Deckhaar, wild und schwungvoll oder glatt, mit oder ohne Scheitel oder ein Man Bun – so trägt Mann sein Haar im Neuen Jahr. Beim Männerstyle ist Wandlungsfähigkeit angesagt: So bieten etwa Haarschnitte mit einer Ponypartie, die sich sowohl in die Stirn als auch nach hinten kämmen lässt, viel Raum für Flexibilität. Doch nicht nur der Schnitt macht die Männerfrisur, besonders bei längerem Haar sind gekonntes Styling und die richtige Pflege ganz wesentlich.

 

 

Männerfrisuren 2017: Tolle, Wuschellook und Faconschnitt

Ob Tolle, Wuschellook oder Faconschnitt, bei den Männerfrisuren 2017 ist Coolness angesagt. Fotos: shutterstock/Milos Vucicevic, KLIPP

 

 

Männerfrisuren: Faconschnitt

Ein Faconschnitt ist immer die richtige Wahl. Foto: shutterstock/valua-vitaly

Der Klassiker

Die ideale Frisur für alle, die es gern unkompliziert haben und absolut freizeit- und businesstauglich!

Die Seiten kurz und das Deckhaar etwas länger, das Ganze gleichmäßig verlaufend – ein klassischer Faconschnitt, der Raum für Variationen bietet. Hier lässt sich die Oberkopfpartie je nach Anlass ganz unterschiedlich stylen.

Tipp: Ein Spezialshampoo von Dualsenses bringt mehr Fülle ins Haar, besonders für feines oder dünner werdendes Haar.

 

 

 

Männlicher Dutt

Männerfrisuren: Man Bun

Souveränes Auftreten mit Hemd, Jackett und Man Bun. Foto: Fotolia/vladimirfloyd

Der Man Bun hat nun endgültig den Schritt in die Frisuren-Oberliga geschafft und wird uns auch im neuen Jahr weiterhin begleiten.

Ob locker-lässig, streng nach hinten gekämmt oder wild – wie Mann lange Haare bändigt, ist ein zeitloses Thema. Der Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt. Damit die am Oberkopf zum Dutt zusammengebundenen Haare auch dort bleiben, sollten sie fixiert werden. Etwa mit Sprühwachs von Goldwell Stylesign, wenn das Haar dauerhaft locker und voluminös bleiben soll. Ein feuchtigkeitsspendendes Shampoo, beispielsweise von Bonacure, schützt langes Haar vor dem Austrocknen.

 

Männerfrisuren: Undercut

Der Undercut hat sich weiterentwickelt. Foto: shutterstock/innervisionart

Undercut Reloaded

Der Kontrast zwischen den kurz gehaltenen Seitenpartien und dem deutlich längeren Deckhaar macht den Reiz dieses Styles aus. Der Undercut mit rasierten Seitenpartien ist allerdings Geschichte, nun werden die Seiten auf bis zu einen Millimeter Länge mit einer Schere geschnitten. Die Ponypartie lässt sich mit einer Modellierpaste, etwa von Osis, ohne viel Aufwand rasch umgestalten. Diese Frisur bietet eine große Bandbreite an unterschiedlichen Stylingmöglichkeiten.

 

 

 

Männerfrisuren: Pompadour

Zurück in die 1950er mit der Pompadour Frisur. Foto: shutterstock/d-swe

Monsieur Pompadour

Seitenpartie, die bis zu einen Zentimeter lang sind, und bis zu fünf Zentimeter langes Deckhaar, zeichnen eine stilvolle Pompadour Frisur, die an den Rock´n´Roll Schick der 1950er Jahre erinnert, aus. Das Deckhaar wird dabei zur Tolle nach oben gestylt, als Variante kann dazu auch noch ein tiefer Seitenscheitel gezogen werden. In Kombination mit einem gepflegten Bart hat dieser Style einen hohen Coolness-Faktor!

Tipp: Das Haar hoch föhnen und mit Haarwachs, zum Beispiel von Osis,  glatt frisieren.

 

 

Männerfrisuren: Sleek Look

Glanz und Struktur im Sleek Look. Foto:shutterstock/curaphotography

Sleek Look

Egal ob kurz, mittellang oder ganz lang, glattes mit Gel in Form gebrachtes Haar hat 2017 wieder Hochkonjunktur. Die Haare werden dabei mit viel Gel zurückfrisiert oder gescheitelt. Auch Wellen, wie hier im Bild, erhalten so Glanz und Struktur. Das wirkt elegant und lässig zugleich.

Tipp: Haargel, beispielsweise von Goldwell Stylesign, im frisch gewaschenen noch feuchten Haar anwenden und dann an der Luft trocknen lassen. Wird geföhnt, dann sollte das Gel erst ins trockene Haar eingearbeitet werden.

 

 

Männerfrisuren: Natürlich mit Farbe

Natürliche Farbnuancen bringen Frische. Foto: iStock/feedough

Natürlich mit Farbe

Warum nicht einmal mit Strähnchen nachhelfen? Zum Beispiel Blondtöne lassen brünettes, dunkelblondes Haar strukturierter erscheinen, sorgen für frisches Aussehen und wirken dennoch natürlich. Bei dunklem oder schwarzem Haar haben Strähnen in helleren Nuancen die gleiche Wirkung.

Tipp: Gefärbtes Haar braucht besondere Pflege. Für die Haarwäsche empfehlen wir deshalb ein Shampoo speziell für coloriertes Haar, etwa von Dualsenses.

Übrigens: Auch der Barttrend wird uns im Jahr 2017 noch weiter begleiten. Vom langen Vollbart bis zum Drei-Tage-Bart ist alles möglich. Das wichtigste dabei: Ein Bart muss gepflegt sein.

 

 

 

Männerfrisuren: Wuschellook

Ungebändigtes Haar im Wuschellook. Foto: KLIPP

Wild und ungezähmt

Lässig und unangepasst wirkt mittellanges Haar im Wuschellook. Das Deckhaar muss dafür mindestens fünf bis zehn Zentimeter lang sein, an den Seiten und im Nacken darf es ruhig etwas kürzer sein. Gel oder Haarwachs sind die idealen Hilfsmittel, um das Haar zu formen.

Tipp: Zum Stylen kann auch eine mattierende Creme Paste, zum Beispiel von Goldwell Stylesign, verwendet werden.

 

 

Kommentieren