Do it yourself, Knowhair

Meine Erfahrungen mit Maria Nila Colour Refresh

 

Die Colour Refresh Serie von Maria Nila hat seit ein paar Monaten mein Leben verändert. Klingt auf den ersten Blick vielleicht etwas übertrieben – aus einer bestimmten Perspektive jedoch stimmt es sehr wohl. Ich bin grundsätzlich ein experimentierfreudiger Mensch und auch bei meinen Haaren zeigt sich das hin und wieder. Die normale Ombré Färbung der Haare wurde mir bereits nach ein paar Wochen zu langweilig und meine Lösung fand ich in dieser Haarpflege Serie.

Was Ist Colour Refresh?

Die Maria Nila Colour Refresh Serie besteht aus sanften Haarmasken mit auswaschbaren Farbpigmenten, mit denen man die Haarfarbe verändern oder die bestehende intensivieren kann. Benutzt man die Kur pur wird die Farbe intensiv, mischt man sie mit der Farbe „White“ kann man  pastellene Töne kreieren. Die Produkte sind außerdem vegan und cruelty free, was die Firma in meinen Augen sehr sympathisch macht.

Wieso benutze ich Colour Refresh?

Die Colour Refresh Haarkuren gibt es in vielen verschiedenen Farben: natürliche Töne wie Braun und Blond aber auch extravagante Töne wie Pink, Violett oder Blau. Mit Ihnen kann ich ganz schnell und von zuhause aus meinen Look verändern, ganz ohne Friseurbesuch. Frisch vom Friseur sehen die Haare immer ganz toll aus, aber nach einiger Zeit verliert die Farbe die Leuchtkraft. Mit der Haarkur kann ich ihnen zuhause wieder zu vollem Glanz verhelfen. Das spart mir nicht nur viel Zeit, sondern auch einiges an Geld. Außerdem kann ich die kleinen Flaschen überall hin mitnehmen, auch in den Urlaub – was man vom Friseur ja leider nicht behaupten kann.

Wie funktioniert Colour Refresh und wie verwende ich die Pflegeserie?

Die Anwendung ist eigentlich ganz einfach: Zuerst die Haare wie gewohnt waschen, das reinigt sie und öffnet die Schuppenschicht. Dann die Haare abtrocknen, die Farbe mit einem Kamm oder den Fingern verteilen und einwirken lassen. Je nach Intensitätswunsch werden 3 bis 10 Minuten empfohlen. Anschließend mit Wasser ausspülen und einen Conditioner verwenden, der die Schuppenschicht wieder schließt und die Farbe  schützt.

Ich verwende meistens die Farbe „Bright Copper“ und das ca. alle 4 Wochen. Ich verteile jeweils die Farbe mit den Fingern von den Spitzen bis ca. auf Kinnlänge. Dann lasse ich sie einwirken, allerdings etwas länger als empfohlen, also ca. 10 Minuten. Ich kenne meine Haare inzwischen ganz gut und weiß, dass sie einfach mehr Zeit brauchen, um die Farbe anzunehmen.

Vor kurzem habe ich auch die Farbe „Pink Pop“ ausprobiert. Ich hatte die Farbe zuhause liegen und wollte meinem 14 jährigen „Ich“ diesen Wunsch unbedingt erfüllen. Da die Grundlage nicht „hell blond“, sondern eher „orange“ war, habe ich die Maske an zwei aufeinander folgenden Tagen benutzt. Das Ergebnis war ein kräftiger und dunkler Pinkton.

 

So sehen meine Haare vor der Anwendung aus. Das Bild ist nicht bearbeitet.

So sehen sie nach der Behandlung aus:

 

Wie zufrieden bin ich mit Colour Refresh?Natacha Ombre Haare Colour Refresh Maria Nila

Ich bin sehr zufrieden mit den Maria Nila Produkten, denn die Anwendung ist sehr einfach und unkompliziert und man bekommt genau das, was einem versprochen wird. Da ich sehr viele und lange Haare habe, sind Friseurbesuche mit Farbleistungen meistens sehr teuer, da oft doppelt so viel Farbe verwendet werden muss wie normal. Jetzt, da ich meine Lieblingsfarbe gefunden habe, gehe ich zum Friseur hauptsächlich zum Stylen und natürlich zum Schneiden. Als Farbauffrischer möchte ich mein orangefarbenes Fläschen nicht mehr missen!

Eure Natacha

 

Fotos: thechocolatesuitecase.com

 

DIY: Dip Dye Spitzen mit Maria Nila

Bloggerin Trixie von amigaprincess.com zeigt wie einfach es geht: